Frühe Hilfen - Guter Start für Hamburgs Kinder

Motif Frühe Hilfen
Motto
Mütterberatung Harburg Süderelbe - Ohrnsweg

Mütterberatung

Beratung für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern bis 3 Jahre

Angebot

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Mütterberatungsstellen beraten Eltern von Säuglingen und Kleinkindern in Sprechstunden, am Telefon, in Kursangeboten und in Einzelberatungen und bieten auch Hausbesuche an.
Zu den Teams der Mütterberatung können Kinderkrankenschwestern, Krankenschwestern, Hebammen und Ärztinnen gehören. Sie unterliegen der Schweigepflicht.
Kinder können in jeder Sprechstunde gewogen und gemessen werden. In auch ärztlich besetzten Sprechstunden besteht zudem die Möglichkeit, das Kind untersuchen zu lassen.

Es wird beraten und informiert zu allen Themen rund um die Kindergesundheit, z. B.
• Stillen, Ernährung und B(r)eikosteinführung
• Entwicklung und Pflege des Kindes
• Rachitis- und Kariesprophylaxe
• Impfungen für die ganze Familie
• Die Signale des Babys besser verstehen lernen,
• Schlafprobleme und anhaltendes Schreien des Babys – Erschöpfung der Eltern
• Weitere Hilfsangebote im Stadtteil

Ressourcen

Sprechstunden der Mütterberatung finden an wohnortnahen Standorten in ganz Hamburg statt, eine Voranmeldung ist nicht erforderlich

Zielgruppen

  • Genderbezug:
    • geschlechterübergreifend
  • Lebenslage:
    • Angehörige
    • Eltern
    • Familien mit Kindern unter 3 Jahre
    • nach der Geburt

Leistungen

  • Beratung:
    • Beratung für gewählte Zielgruppe(n)
    • Information
    • Vermittlung
  • Betreuung:
    • Begleitung
  • gesundheitliche Versorgung:
    • gesundheitliche Vorsorge
  • Angebotsform:
    • ambulant
    • aufsuchend
    • anonym
    • einzeln

Kontakt

Mütterberatung Harburg Süderelbe - Ohrnsweg
Schule Ohrnsweg
Ohrnsweg 52
21149 Hamburg
(040) 42871-2663
(040) 42790-7033
Mail Senden

Öffnungszeiten

Mo: 10.00-11.30 Uhr;

Verkehrsverbindung

S3/S31 Fischbek , Busse 240/251/E40 Ohrnsweg

Die Räume sind barrierefrei

Kosten

Keine

Sonstiges

Eltern bringen zur Sprechstunde bitte möglichst das Impfbuch und das gelbe Untersuchungsheft Ihres Kindes mit.